Angehörige dürfen Sterbende 15 Minuten begleiten. Foto: Ángel García

15 Minuten und nur Hand halten

Murcia – sg. 53 Senioren sind bisher in den Altenheimen der Region Murcia wegen der Kontaktsperre ei...

Murcia – sg. 53 Senioren sind bisher in den Altenheimen der Region Murcia wegen der Kontaktsperre einsam gestorben. Nun erlaubt das Gesundheitsamt von Murcia, dass ein sterbender Mensch kurz vor seinem Tod von einem Familienangehörigen begleitet werden darf. Dabei müssen jedoch strenge Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. So darf nur ein Angehöriger bei dem Patienten sein. Der Besuch ist auf höchstens 15 Minuten begrenzt. Der Angehörige wird die ganze Zeit von einem Pfleger begleitet und darf nur die Hand des Sterbenden berühren, die zuvor gewaschen und behandschuht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare