Bei den Prozessionen am Gründonnerstag herrscht Schweigen und Dunkelheit auf den Straßen von Cartagena. Foto: Rathaus|Bei den Prozessionen am Gründonnerstag herrscht Schweigen und Dunkelheit auf den Straßen von Cartagena. Foto: Rathaus

Wo Ostern marschiert wird

Murcia – sg. Sie tragen tonnenschwere Throne durch die Straßen, trommeln, bis die Finger bluten, ver...

Murcia – sg. Sie tragen tonnenschwere Throne durch die Straßen, trommeln, bis die Finger bluten, verwandeln sich in lebendige Kreuze: Die Osterprozessionen sind geprägt von religiöser Hingabe. Ihre Intensität jagt Besuchern Schauer über den Rücken. Die Umzüge finden überall statt, wobei regionale Unterschiede festzustellen sind. Geht es in den kastilischen Städten eher nüchtern zu, bildet Andalusien das barocke Gegenteil. Hier an der Levante-Küste kommt mediterrane Leichtigkeit zum Tragen. Leichtigkeit jedoch nicht in Bezug auf die pasos, die Heiligenthrone, die oft stundenlang durch die Straßen getragen werden und schon mal mehrere Tonnen schwer sein können. In der Region Murcia ist die Semana Santa von Lorca hervorzuheben, die 2007 zur Fiesta von internationalem Interesse erklärt wurde. Hunderte von Protagonisten in wertvollen Kostümen und mit Pferden spielen Episoden aus der Bibel nach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare