Don Quijote de Quesada

Rojales – mar. Ein Telefonmast in der Calle del Pino, inmitten der Großurbanisation Ciudad Quesada v...

Rojales – mar. Ein Telefonmast in der Calle del Pino, inmitten der Großurbanisation Ciudad Quesada von Rojales, neigte sich gefährlich Richtung Erde, der bevorzugten Richtung für Neigungen aller Art. War das Holz zu morsch, der Wind zu stark oder die Verankerung zu schwach? Vielleicht war der Mast ja auch müde der vielen Probleme, die fernmündlich jahraus jahrein über ihn liefen und die er samt der Kabel zu ertragen hatte. Jedenfalls ist so ein schiefer Stamm eine Bedrohung, für das Leben der Fußgänger, aber auch die Gartenmauer der Anwohner und jene, die dahinter wohnen oder grillen. Keine große Sache, möchte man meinen. Ein Anruf bei der Stadt und für Abhilfe würde gesorgt. „Seit über drei Monaten ist das schon so, aber es passiert nichts“, klagt der Schweizer Dieter Hügin, der in Sichtweite wohnt, der CCN. Er wendet sich an die Zeitung, weil er nicht mehr weiter weiß, „niemand will zuständig sein“. Die Bereinigung einer kleinen Havarie wuchs sich zu einem echten Kampf gegen Windmühlen aus. Er und andere Anwohner hatten sich zunächst an das Rathaus gewandt, das sie an die Telefongesellschaft verwies.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare