Neue Normalität rückt näher

Murcia prescht vor: Bereit für die nächste Phase der Lockerung

+
Ab dem 11. Mai sollen Restaurants in Murcia wieder öffnen.
  • schließen

Murcia hat die wenigsten Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohner und fühlt sich für eine weitere Lockerung der Ausgangssperre gut vorbereitet. Gefürchtet sind nur Besucher aus Provinzen, die schlechter da stehen.

  • Die Region Murcia beantragt, am Monatg, 11. Mai, in Phase 1 eintreten zu dürfen.
  • Verstärkte Polizeikontrollen sollen Reisende aus anderen Provinzen abweisen.
  • Wegen der hohen Temperaturen sollen Kinder bis 21 Uhr draußen spielen dürfen.

Murcia - Die Landesregierung von Murcia hat beim Gesundheitsministerium in Madrid beantragt, am Montag, 11. Mai, in die nächste Phase 1 der Deeskalation in Richtung neuer Normalität einzutreten. Die Epidemiologen des Landesgesundheitsministeriums hätten versichert, dass die Coronavirus-Pandemie unter Kontrolle sei und die Region die Kapazität habe, sich weiter zu öffnen, sagte Landeschef Fernando López Miras bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Landesminister für Gesundheit Manuel Villegas (beide PP).

Die Voraussetzungen für den Schritt seien erfüllt. Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser seien ausreichend Betten frei, deren Zahl im Notfall verdreifacht werden könne. Villegas bestätigte, dass es fast einen Monat lang, keine Personen mehr gegeben habe, die Covid-19-Symptome entwickelt haben.

Geschäfte, Bars, Museen, Märkte können wieder besucht werden

Die Phase 1, die bereits auf den Kanaren und Balearen in Kraft ist, erlaubt die Öffnung von kleinen Geschäften sowie Bars und Restaurants mit Terrasse. 50 Prozent der Tische dürfen belegt werden. Hotels und Ferienwohnungen können den Betrieb aufnehmen mit eingeschränkter Nutzung von Gemeinschaftsbereichen wie Restaurants. Gottesdienste und Märkte können wieder mit Beschränkungen stattfinden. Familienbesuche sind erlaubt, kleine Zusammentreffen von bis zu zehn Personen, Veranstaltungen mit 30 Personen in Innenräumen und bis 200 unter freiem Himmel. Museen und Biblotheken öffnen mit begrenzter Besucherzahl.

Profisportler nehmen das Training wieder auf. Hobbysportler haben freie Bahn, allerdings nur, wenn sie allein trainieren. Umkleidekabinen und Duschen in Sportstätten zu nutzen, ist noch tabu. Landwirtschaft und Fischerei können den Betrieb wieder voll aufnehmen.

Kinder sollen bis 21 Uhr an der frischen Luft bleiben dürfen

Voraussetzung für die weitere Lockerung der Ausgangssperre in der Region Murcia seien vermehrte Polizeikontrollen, um zu vermeiden, dass Personen aus Provinzen einreisen, die sich noch in der Phase 0 befinden und das Virus nach Murcia einschleppen könnten. Landeschef López hat bereits um Verstärkung bei Nationalpolizei, Guardia Civil und Armee gebeten.

Die Landesregeirung beantragte neben dem Eintritt in Phase 1 auch, den Zeitrahmen für Spaziergänge von Kindern mit ihren Eltern wegen der hohen Temperaturen zu verlängern. Bisher galt eine Spanne von 12 bis 19 Uhr, die auf 21 Uhr ausgedehnt werden soll. Das Gesundheitsministerium in Madrid prüft die Anträge.

Die Region Murcia hat niedrigstge Zahl an bestätigten Covid-19-Fällen pro 100.000 Einwohner. Der Wert liegt bei 3,41 während der spanische Durchschnitt 47,24 beträgt. Am schlechtesten steht Kastilien-León da mit 103,2 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare