Viel zu süß

Cartagena – sg. Es steht nicht gut ums Mar Menor. Der Salzgehalt ist in den letzten Jahren drastisch...

Cartagena – sg. Es steht nicht gut ums Mar Menor. Der Salzgehalt ist in den letzten Jahren drastisch gesunken. Derzeit beträgt die Konzentration 38,1 Gramm pro Liter und unterscheidet sich fast nicht mehr von dem Wert 37,9 g/l im Mittelmeer. Eigentlich sollte die Lagune im Februar 43 g/l enthalten. Die Daten gehen aus einem Bericht des wissenschaftlichen Komitees hervor, das die Landesregierung von Murcia bei der Regeneration des Mar Menor berät. Der Grund für die abnehmende Salzkonzentration sind die drei Unwetter in den vergangenen fünf Monaten. Mit dem Regen wurden insgesamt 80 Hektometer Süßwasser in das Binnenmeer gespült. Alarmierend sei jedoch, dass durch den hohen Grundwasserspiegel kontinuierlich Süßwasser in die Lagune sickere, wie der Komitee-Sprecher und Professor für Ökologie an der Universität von Murcia, Ángel Pérez Ruzafa, gegenüber der Zeitung „La Verdad“ erklärte. Die immer wiederkehrenden Unwetter verhinderten, dass sich das Mar Menor erholen kann. Ruzafa sagt einen schlechten Frühling und Sommer für das Binnenmeer voraus. Hohe Werte an Nitraten und Chlorophyll könnten die Lagune erneut in eine grün-braune Brühe verwandeln wie bereits vor drei Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare