50 Prozent weniger Niederschläge

0
1504

Málaga – ws. Regen ist in der Provinz Málaga ein kostbares Gut. Und im vergangenen Winter hat es weitaus weniger geregnet, als es in vergangenen üblich war. An Stauseen und Flüssen erkennt auch der Laie, dass der Wasserstand niedrig ist. Seit Monaten sorgen sich die Landwirte um die rückläufigen Niederschläge. Offizielle Angaben des Meteorologischen Instituts (Aemet) bestätigen diese subjektive Wahrnehmung: Die Statistiken des Hydrologischen Jahres, das am 1. Oktober 2015 begann und am 30. September 2016 enden wird, belegen, dass die Niederschläge knapp 50 Prozent niedriger liegen als gewöhnlich. In der Provinzhauptstadt Málaga, wo es durchschnittlich 460 Liter regnet, konnten im vergangenen Herbst/Winter beispielsweise nur 236 Liter pro Quadratmeter gemessen werden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here