Almería als Museumsstadt

0
66
Der Stadtrat für Kultur, Carlos Sánchez, hat ein neu erstelltes, ganzjähriges Programm mit regelmäßigen Führungen durch Almerías Museen vorgestellt. Foto: Rathaus

Almería – jan. Das Kulturamt in Almería hat ein Programm mit touristischen Führungen durch die Museen und sonstigen Besucherzentren der Provinzhauptstadt erstellt, um deren Bekanntheit unter Anwohnern wie auswärtigen Besuchern zu erhöhen.  Das in diesem August angelaufene Programm sieht innerhalb von einem Jahr  825 verschiedene Führungen durch die unterschiedlichen Installationen vor. Wobei 560 davon für das allgemeine Publikum zugänglich sein werden, währen die übrigen 265 Schulklassen vorbehalten sein werden.

Die Führungen sind im Fall der Kunstmuseen Museo Doña Pakyta und Museo Espacio Dos sowie im Museum zur Stadtgeschichte Centro de Información Patrimonial, im Museum Casa del Poeta über den Dichter José Angel Valente und in dem mittelalterlichen Wasserspeicher Aljibes Arabes kostenlos. Für die Führungen durch die Katakomben des spanischen Bürgerkriegs, das Filmmuseum Casa del Cine sowie das Gitarrenmuseum Museo Antonio Torres wird indes eine Gebühr von drei Euro erhoben.

Anmelden kann man sich vorab telefonisch unter den jeweiligen Telefonnummern der verschiedenen Museen oder vor Ort direkt zum Start der Führungen, falls noch Plätze frei sein sollten. Über die Uhrzeiten der Führungen erkundigen man sich auf der Webseite des städtischen Kulturamtes <www.almeriacultura.com>.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.