Almería im Gitarrenfieber

0
109
Zum 200. Geburtstag des Gitarrenbauers Antonio de Torres sind an der Rambla Gitarrenskulpture installiert worden, die von Graffiti-Künstlern live bemalt werden. Foto: José Nieto

Almería – jan. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird dieser Tage in Almería anlässlich seines 200. Geburtstages an den berühmten Gitarrenbauer Antonio de Torres (1817-1892) erinnert. Der aus Almerías Stadtteil La Cañada stammende Luthier gilt als der Erfinder der modernen Gitarre in der Form und Größe, in der man sie heute kennt.

Eine besonders originelle Aktivität im Rahmen des Programm zu seinem Gedenken, mit der  sicherlich ein breiteres Publikum zu erreichen sein wird als mit Vorträgen und Konzerten, startete am gestrigen Donnerstagabend an der Rambla. Dort sind sechs überdimensionale Gitarrenskulpturen installiert worden, die von zwei Graffiti-Künstlern live bemalt werden.

Die Sprayer werden bis zum kommenden Mittwoch jeden Abend in der Zeit von 18.30 bis 21.30 Uhr zu Werke gehen. Die Gitarren werden sie zum Teil mit ihrer eigenen Fantasie entspringenden Kreationen und zum Teil mit Motiven bekannter Küsntler wie Picasso oder Miró bemalen. Musikalisch begleitet wird die Aktion von Gitarristen, die vor Ort ebenfalls live spielen. Die Skulpturen werden in der Folge noch bis zum 30. Juni ausgestellt bleiben.

 

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here