Almerías unbekannte Küste

0
223

Wer an Urlaub an der Levante-Küste Almerías denkt, dem kommen sicherlich Badeorte mit internationalem Renommé wie Mojácar, Garrucha oder Vera in den Sinn. Dort findet man mehr oder weniger weitläufige Strände, eine Vielzahl an touristischen Urbanisation mit einer großen Auswahl an Hotels und Gaststätten sowie ein breites Freizeitangebot vor. Weit weniger Popularität genießen hingegen die im äußersten Nordosten der Provinz Almería liegenden Küstengemeinden Cuevas del Almanzora und Pulpí. Diese mögen hinsichtlich ihrer touristischen Infrastruktur zwar nicht an die eingangs erwähnten Ortschaften heranreichen, ihre Bade-Oasen hingegen sind nicht weniger attraktiv. Die Küste von Cuevas del Almanzora ist geprägt durch die Sierra de Almagrera, deren Ausläufer sich fast entlang ihrer gesamten 14 Kilometer erstreckt und dabei zumeist bis an die erste Strandlinie heranreichen. Ganz im Süden, direkt hinter der Gemeindegrenze zur Vera befindet sich die Playa de Quitapellejos. Der Strand, an dem jedes Jahr Mitte August das Festival „Dreambeach“ Zehntausende von Techno-Fans anlockt, ist quasi die Verlängerung des unendlich erscheinenden Playazo de Vera.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.