Aussterbendes Hinterland

0
217

Zunehmende Landflucht: Nur noch ein Viertel der Einwohner der Provinz Almería lebt in den Gemeinden im Inland, die übrigen konzentrieren sich auf jene an der Küste. Vor einem Jahrhundert war das Verhältnis noch genau umgekehrt. Schätzungsweise 65 Prozent der Dörfer abseits der Küste verlieren an Bevölkerung und drohen über kurz oder lang auszusterben. Von den 103 Gemeinden der Provinz weisen 51 weniger als 1.000 Einwohner auf, in 36 Gemeinden sind es sogar weniger als 500.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.