Autovía schreitet voran

0
178
Neues Teilstück fertig: Die andalusische Präsidentin Susana Díaz (M.) hat in Roquetas die Verlängerung der A-1051 eingeweiht. Foto: Junta de Andalucía

Roquetas – jan. Am heutigen Montag hat die andalusische Präsidentin Susana Díaz in Roquetas das neue Teilstück der Autovía A-1051 eingeweiht. Der etwa vier Kilometer lange Abschnitt führt vom bisherigen Ende der Schnellstraße am Einkaufszentrum Gran Plaza bis zur bis zum Stadtteil Cortijos de Marín auf Höhe der Carretera de la Mojonera. Das neue Teilstück der Autovía soll am morgigen Dienstag für den Verkehr geöffnet werden.

Zur Vollendung der Schnellstraße fehlt nur noch noch ein Kilometer, der bis zum kommenden September fertiggestellt werden soll. Die A-1051 führt von der Autovía del Mediterráneo (A-7) in die touristischen Urbanisationen von Roquetas, um zum einen die Urlauberströme aus dem Stadtzentrum fern zu halten und den Touristen zum anderen ein schnelleres Erreichen ihres Reiseziels zu ermöglichen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here