Dinosaurier-Park wird konkret

0
132
Salado und Winterstein bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Rathaus

Rincón de la Victoria – nic. Der in Rincón de la Victoria geplante Freizeitpark mit künstlichen Dinosauriern und Seilrutschen beginnt sich zu konkretisieren. Am vergangenen Donnerstag haben Bürgermeister Francisco Salado (PP) und die Repräsentantin des Unternehmens Paalwin Park S.L., Aprile Winterstein, einen Vertrag zur Abtretung eines knapp 70.000 Quadratmeter großen städtischen Grundstücks nördlich der Schnellstraße im Ortsteil La Cala del Moral unterzeichnet. Laut dem Vertrag erhält das Unternehmen das Nutzungsrecht über das Grundstück für eine Dauer von 25 Jahren gegen eine jährliche Pacht von rund 750.000 Euro. In dem Vertrag wurde festgelegt, dass das Unternehmen Paalwin Park innerhalb der kommenden vier Monate das Projekt für den Teilbereich mit den Dinosauriern dem städtischen Bauamt präsentieren und diesen bis zum Jahr 2021 fertiggestellt haben muss, während der Teilbereich mit den Seilrutschen erst im Jahr 2024 eröffnet werden soll.
In dem Freizeitpark, in den das Unternehmen Paalwin Park 3,6 Millionen Euro investieren will, sollen 35 künstliche Dinosaurier ausgestellt werden, wobei 19 davon lebensgroß und 16 etwas kleiner, aber dafür beweglich sein sollen. Darüber hinaus soll der Park über ein Interpretationszentrum über Dinosaurier, ein Restaurant, mehrere Kioske sowie eine Zone verfügen, in der Kindern gezeigt wird, wie man archäologische Ausgrabungen durchführt. Der Eintrittspreis soll zwischen 17,50 und 20 Euro liegen, doch Teile des Freizeitparks sollen auch kostenlos zugänglich sein.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.