Ein Organ aus der Tierfabrik

0
68
HANDOUT - 31.07.2019, ---: Ein Rattenembryo. Japanische Forscher dürfen mit der Züchtung von menschlichen Organen in Tieren beginnen. Ein Expertengremium segnete den Beginn der Forschung mit menschlichen Stammzellen ab, die in Tierembryonen eingepflanzt und von den Tieren ausgetragen werden sollen, wie die zuständige Direktorin beim Wissenschaftsministerium am 31.07.2019 der dpa bestätigte. Foto: -/Science Pictures ltd/SPL/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++

Mischwesen aus  Mensch und Affe: Die einen denken sofort an Frankenstein und sprechen von einem ethischen Verstoß. Die anderen bejubeln den wissenschaftlichen Fortschritt. Es geht darum, menschliche Organe für die Transplantation in Tieren heranzuzüchten. Dazu werden menschliche Zellen in Tierembryonen eingesetzt, um dort zu Organen heranzuwachsen. Die Embryonen werden in einem Muttertier eingepflanzt und reifen heran.

Mehr in der Printausgabe

TEILEN
Vorheriger ArtikelZurück auf Los
Nächster ArtikelCSN-Sommertipps

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.