Entsalzung ist ein Muss

Mehr als ein Drittel des Wassers an der Costa del Sol wird entsalzt

0
86
Geringe Niederschläge haben 2019 die Pegel in den Stauseen extrem sinken lassen. Foto: Archiv

Marbella – lk. Trotz der jüngsten Regenfälle, herrscht an der Costa del Sol eine starke Wasserknappheit. 2019 war das Jahr mit den geringsten Niederschlägen der letzten zehn Jahre. Aus diesem Grund spielt die zwischen Marbella und Istán gelegene Entsalzungsanlage eine Schlüsselrolle für die Wasserversorgung an der Costa del Sol. Die Anlage gehört dem Unternehmen Acosol und versorgt einen Großteil der Gemeinden zwischen Torremolinos und Manilva. Zurzeit stammt mehr als ein Drittel des Wassers, das an der Costa del Sol aus den Hähnen fließt, aus der Entsalzungsanlage.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.