Für den Notfall gewappnet

0
95

Estepona – ws. Im Notfall stehen in Estepona 5.000 Personen und 200 Fahrzeuge für Einsätze zur Verfügung. Wie die Stadtverwaltung in der vergangenen Woche mitgeteilt hat, ist die Stadt durch den Plan de Emergencia Municipal (PEM) sowohl bei Naturkatastrophen, Waldbränden oder anderen extremen Ereignissen, die das Leben der Bürger in Gefahr bringen könnten, abgesichert. Durch das Dokument sei die Kooperation der unterschiedlichen Einheiten der staatlichen Sicherheitskräfte wie Ortspolizei, Nationalpolizei, Guardia Civil und Militär sowie Zivilschutz, Rettungsdienst, Feuerwehr und Rotes Kreuz gewährleistet. Der Notfallplan werde regelmäßig aktualisiert und an die neuen Gegebenheiten angepasst, neue Wohnanlagen, Infrastrukturen oder neues Equipment werden dabei integriert. Auch die Sicherheitsvorkehrungen, die in Einkaufszentren, Hotels, Urbanisationen oder an Tankstellen zur Verfügung stehen, sind in dem Dokument aufgeführt. So könne in jeder Notfallsituation eine schnelle und effiziente Aktivierung der notwendigen Einsatzkräfte und des Einsatzmaterials garantiert werden. Auch enthalten in diesem Dokument sind die Risikofaktoren, denen die Bevölkerung in besonders anfälligen Zonen ausgesetzt ist. Der PEM vermittelt alle aktuellen Informationen für Notfälle. Dazu gehören umfangreiches Kartenmaterial sowie Wissenswertes über die hydrologischen und klimatischen Bedingungen in den jeweiligen Stadtgebieten.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.