Fußgängerzone nimmt Form an

0
239

Im Stadtzentrum von Torremolinos haben diese Woche umfangreiche Straßenbauarbeiten begonnen

Torremolinos – ws. In Torremolinos haben am vergangenen Montag die Bauarbeiten an der Plaza Costa del Sol, am Cuesta del Tajo und in der Calle Peligro begonnen. Das Projekt sieht vor, das Stadtzentrum und den Zugang zum Bajondillo-Strand in eine Fußgängerzone zu verwandeln.

Ein Großteil des Projekts soll bis Juli umgesetzt werden, der Rest der Arbeiten wird bis zum Jahresende andauern. Mit der Umgestaltung dieser Viertel schreibe die Stadt ein historisches Kapitel, es seien die aufwändigsten Arbeiten, die seit den 1960er Jahren in Angriff genommen werden. erklärte Bürgermeister José Ortiz (PSOE). Allein in die Verkehrsberuhigung der Plaza Costa del Sol und der Avenida Palma de Mallorca werden 2,5 Millionen Euro investiert. Die Arbeiten werden in zwei Phasen durchgeführt und in der Karwoche ausgesetzt.

Arbeiten dauern bis Jahresende

Bis Mai sollen Strom-, Gas- und Telekommunikationsleitungen sowie die Wasser- und Abwasserrohre erneuert werden. Die diversen Firmen werden in der Avenida Palma de Mallorca und Calle Hoyos mit den Arbeiten beginnen und sich Schritt für Schritt zum Zentrum der Plaza del Sol nähern. Die Bürgersteige sollen nicht aufgerissen werden, damit das Geschäftsleben in „relativer Normalität“ weiterlaufen könne. Von Mai bis Dezember ist dann die sichtbare Umgestaltung geplant: In dieser Projektphase sollen in dem 10.000 Quadratmeter großen Gebiet der neue Granit-Bodenbelag sowie Straßenmobiliar einziehen, Blumenrabatte und eine sechs Meter hohe Pergola werden angelegt beziehungsweise installiert, um dem Viertel einen Boulevard-Charakter zu verleihen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.