Gesichter einer Stadt

0
69
Iñigo Orbaneja, Conde Rudi, Amparo de la Gama und Jorge Lemos (v.l.n.r.) im Casino. Foto: Lena Kuder

Marbella – lk. Wie hat sich Marbella während der vergangenen Jahre verändert? Welches Gesicht hat Marbella heute? – diesen Fragen gingen die Teilnehmer der Diskussionsveranstaltung „Las tres Marbellas ó cómo se reinventa una Ciudad“ am vergangenen Montag im Veranstaltungssaal La Caseta im Casino von Marbella nach.
Die Journalistin Amparo de la Gama moderierte die Diskussion. Íñigo Orbaneja, Ehrenpräsident des Unternehmerverbands CIT, sagte, dass sich Marbella in den 1960er Jahren anders entwickelt habe als Torremolinos, wo „unfähige Bauträger viel zerstört“ hätten. Er erinnerte daran, dass Marbellas Kongresspalast im Jahr 1968 für rund 300 Millionen Peseten gebaut wurde. Und auch heute solle die Stadt neben dem Golftourismus auch auf die Organisation von Kongressen setzen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.