Historisches Schauspiel

1
115
Am 24. und 25. März wird an der Burg Santa Ana in Roquetas der zweite Weltkrieg mit Vorträgen und Inszenierungen thematisiert. Foto: Rathaus Roquetas

Roquetas  – jan. Am kommenden Wochenende wird die Burg Santa Ana am Hafen von Roquetas in einen Kriegesschauplatz des zweiten Weltkriegs verwandelt. Im Umfeld der Festung wird nämlich die erste Ausgabe einer historischen Veranstaltung ausgetragen, die den folgenreichen Konflikt mit Rekreationen, Inszenierungen und Vorträgen thematisieren wird.

Das Geschehen startet am Samstag und Sonntag jeweils um 10 Uhr mit der Eröffnung der vor der Burg aufgebauten Militärcamps, eines mit amerikansichen und eines mit deutschen Soldaten, die jeweils den damaligen Soldatenalltag in den Feldlagern aufzeigen werden.

Am Samstagabend um 19 Uhr sowie am Sonntagmittag wird außerdem jeweils eine Schlacht nachgestellt. Umrahmt wird das am Sonntag gegen 14 Uhr endende Programm außerdem mit mehreren Vorträgen und Präsentationen.

Mehr in der Printausgabe

1 KOMMENTAR

  1. So ein Schwachsinn zu Veranstalten in einer Zeit, in der vier Kriegstreiber in der Welt am Ruder sind.
    Es ist zwar schön wenn man diese grausige Zeit der jungen Generation vor Augen hält, aber dies in einem Land und im besonderen in einer Region die durch Bruderkrieg und Diktatur Jahrzehnte lang gelitten hat und dies noch nicht mal richtig für sich aufgearbeitet hat.
    Stellt Euch erst einmal der spanischen Vergangenheit mit ihren Repressalien gegenüber der Bevölkerung.
    Der Süden war rot und hat viel Schmach erlitten.
    Gedenkt auch der Sozialistischen Verbände aus aller Herren Länder die mit Euch an der Seite waren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.