Hohe Brandgefahr durch starke Hitze

0
278
Die Brandgefahr an der Costa del Sol steigt täglich an. Foto: CSN-Archiv

Málaga – mit. Die Brandgefahr an der Costa del Sol nimmt weiter zu. Mit gemessenen Spitzenwerten von weit über 40 Grad haben einige Gemeinden einen neuen Hitzerekord aufgestellt. Für Badegäste mag das ein Traum sein. Für Feuerwehrmänner und Einsatzkräfte hingegen ist es eher ein Albtraum. Sie sind permanent in Alarmbereitschaft. Zum zweiten Mal in dieser Woche hat es in der Gemeinde Montecorto hinter Ronda gebrannt. Auch nahe der Küstengebiete rund um die Provinzhauptstadt Málaga steigt das Risiko eines Brandes. Auf Digitalanzeigen an verschiedenen Straßen und auf der Autobahn A-7 wird mittlerweile vor Bränden durch Hitze gewarnt. Autofahrer sollten es vermeiden, mit ihren motorbetriebenen Fahrzeugen trockene Feld-, Wald- und Wiesenwege entlang zu fahren. Außerdem ist das Rauchen und Grillen im Hinterland sowie in Feld- und Waldgebieten strengstens verboten. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, keine Gläser, Lupen, Brillen und alles, was einen Brand leicht verursachen könnte bei einem Feld- oder Waldausflug liegen zu lassen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here