Im Ernstfall Leben retten

0
50

Estepona – ws. Ana María Peña, eine Mutter, die ihren Sohn durch einen Herzinfarkt verloren hat, stiftete der Stadtverwaltung von Estepona in der vergangenen Woche einen Defibrillator. Die Gelder für das Gerät konnte sie durch den Verkauf solidarischer Armbänder sammeln, die sie selbst hergestellt hatte. Ihr Sohn war bei der Ausübung seines Lieblingssports im Skatepark von Estepona an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben. Mittlerweile verfügt die Stadtverwaltung über 16 Defibrillatoren, die von der Ortspolizei im Notfall eingesetzt werden können.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.