In Zeiten des Brexit

0
149

Präsenz auf der Tourismusmesse: Neben der Madrider „Fitur“ und der Berliner „ITB“ ist die „World Travel Market“ in London für den andalusischen Tourismussektor eine der wichtigsten Fachmessen. Schließlich sind die Briten unter den ausländischen Urlaubern traditionell die am stärksten vertretene Nation und sorgen für etwa neun Prozent des gesamten Touristenaufkommens in der Region. In diesem Jahr ist der Messe in der britischen Hauptstadt von andalusischer Seite sogar eine besonders große Bedeutung beizumessen gewesen. Nicht etwa, weil ihr 40. Jubiläum anstand, sondern vielmehr wegen des bevorstehenden Brexit und den Nachwehen der Pleite des britischen Reiseanbieters Thomas Cook – zwei Faktoren, die sich wohl unweigerlich negativ auf dem Urlaubsmarkt bemerkbar machen dürften.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.