Kleinod zerstört

0
112

Mit der Villa Maya ist ein geschichtsträchtiges Haus abgerissen worden. Denn in dem kleinen Einfamilienhaus in Málagas Villenviertel El Limonar hat der mexikanische Honorarkonsul Porfirio Smerdou gelebt, der im Spanischen Bürgerkrieg bis zu 580 Menschen beider Lager das Leben rettete, indem er sie bei sich aufnahm oder ihnen die Flucht aus der Stadt ermöglichte. Félix Álvarez hat eine Stiftung gegründet mit dem Ziel, das Haus als Gedenkstätte wieder aufbauen zu lassen. Zudem veröffentlichte er ein neues Buch über Porfirio Smerdou.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.