Kneipenwirte in Aufruhr

0
324
bty

Dass die Stadtregierung von Málaga jetzt offenbar ernsthaft gegen den von den Terrassenlokalen erzeugten Lärm vorgehen will und die Erklärung von 98 Straßen im Zentrum und fünf im Bezirk Teatinos zu akustisch saturierten Zonen in einer ersten Fassung am 25. Oktober bereits verabschiedet wurde, hat erwartungsgemäß große Besorgnis unter den Gaststättenbetreibern ausgelöst. Da sie Einnahmeeinbußen befürchten – die Erklärung zur akustisch saturierten Zone impliziert neben einem einjährigen Moratorium für die Neueröffnung von Kneipen und Restaurants auch eine Vorverlegung der Sperrstunden und stärkere Dezibelkontrollen – , hat der Gaststättenverband Mahos bereits mehrmals zur Krisensitzung geladen. Zunächst einigten die Kneipenwirte sich darauf, an den Fenstern und Fassaden ihrer Lokale Schilder mit der Aufschrift „Se traspasa“ (dt.: Zu verpachten) anzubringen, um damit auszudrücken, dass sie ihre Existenz gefährdet sehen. Dann stellten sie der Stadt ein Ultimatum.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.