Knigge für Touristen

0
289
Marbellas Stadtverwaltung hat eine Kampagne gestartet, die Touristen dazu anhalten soll, bestimmte Normen einzuhalten. Als Tabu gilt auch das Sprühen von Graffiti. Foto: dpa

Marbella – lk.  Männer mit nackten Oberkörpern, grölende Betrunkene und Junggesellen in Damenunterwäsche – diese Personen sollen in Zukunft in Marbellas Stadtbild nicht mehr auftauchen. Der Stadtrat für öffentliche Straßen, José Eduardo Díaz (PP), hat darüber informiert, dass die Stadt eine Kampagne gestartet hat, die dazu dient, Touristen dazu anzuhalten, gewisse Normen einzuhalten. In dem Zusammenhang hat die Stadtverwaltung 80.000 Informationsbroschüren in Hotels und Tourismusbüros sowie auf Campingplätzen verteilt. Außerdem wurden 20 Schautafeln installiert. Zu den Tabus gehören, nackt oder mit nacktem Oberkörper durch die Straßen zu laufen, Alkohol auf offener Straße zu trinken, städtisches Mobiliar zu beschädigen, mit dem Segway durch nicht erlaubte Zonen zu fahren, Graffiti zu sprühen oder enormen Lärm zu verursachen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.