Mit dem Hundeschlitten durchs Eis

0
528
Am Ende seiner ersten Arktis-Expedition im vergangenen Jahre präsentierte Manuel Calvo (r.) zusammen mit dem Eskimo Paulus vor dem Verhoeff-Gletscher und seiner Hundeschar die Flagge von Málaga. Foto: Rathaus Málaga

Málaga – nic. Der aus Torrox stammende Abenteurer Manuel Calvo ist am gestrigen Mittwoch vom Flughafen von Málaga aus nach Grönland aufgebrochen, wo er innerhalb von 15 Tagen mit einem von 32 Hunden gezogenen Schlitten die sogenannte Bärenroute zurücklegen will. Die Route, die auch bisweilen Route von Nanook genannt wird, ist rund 300 Kilometer lang, führt an einer der weltweit größten Eisbär-Populationen vorbei und beginnt in der im Nordwesten des Landes gelegenen Stadt Thule. Der 49-jährige hauptberufliche Seerettungs-Spezialist Calvo wird bei seiner Expedition von einem Tierarzt und zwei Inuit-Führern begleitet werden. Sinn der Tour ist, einerseits die Widerstandsfähigkeit der Schlittenhunde unter Extrembedingungen zu überprüfen und andererseits die Auswirkungen der Erderwärmung anhand schmelzender Gletscher aus nächster Nähe zu beobachten.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.