Neue Verkehrsalternative

0
126
Die Avenida Adolfo Suarez in Almería ist verlängert worden, um die Anbindung der östlichen Viertel an das Stadtzentrum zu verbessern. Foto: Rathaus

Almería – jan. Die Avenida Adolfo Suarez in Almería ist von ihrem bisherigen Ende auf Höhe der Calle Argentinita bis zur Avenida del Mediterráneo verlängert worden. Die Arbeiten, die von der Baufirma Glesa durchgeführt worden sind, hat sich die Stadt rund 400.000 Euro kosten lassen.
Die Verlängerung der Avenida Adolfo Suarez führt unterhalb des Parque de las Familias durch das ehemalige Festgelände hindurch. Mit dem neuen Straßenabschnitt soll die Verbindung zwischen dem Stadtteil El Zapillo und dem expandierenden Stadtviertel Vega de Acá verbessert werden.
Außerdem sollen dadurch die übrigen Ost-West-Verbindungen wie die Avenida de Cabo de Gata oder die Calle Antonio Muñoz Zamora entlastet werden. Mit dem gleichen Ziel war zuvor auch schon die Calle Pilar Miró hinter dem Auditorio Maestro Padilla bis zur Avenida del Mediterráneo verlängert worden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here