Russischer Mafiaboss im Netz

0
442
GRA012. MÁLAGA, 08/08/2017.- Agentes de la Policía y la Guardia Civil, en colaboración con la Policía de la República de Estonia, desarticulan esta mañana la mayor organización criminal rusa dedicada al tráfico de drogas, denominada Kemerovo, con la detención en la localidad malagueña de Mijas de su máximo responsable. En esta operación conjunta, denominada FULCRUM-CARINATUS, y coordinada por el Juzgado Central de Instrucción número 2 de la Audiencia Nacional, fueron detenidos de forma simultánea en Tallín (Estonia) otros tres dirigentes de esta red, asentada en ese país. EFE/Ministerio del Interior

Estnische Behörden ermittelten seit zwei Jahren gegen den russischen Bandenchef

Mijas – lk. Der Nationalpolizei ist gemeinsam mit der Guardia Civil und der estnischen Polizei ein Schlag gegen den größten russischen Drogenhändlerring gelungen. Ihren Hauptsitz hat diese in der estnischen Stadt Kemerovo. Im Zuge der „Operación Fulcrum-Carinatus“ konnte am vergangenen Dienstag der Kopf der Bande in Mijas festgenommen werden. Weitere drei wichtige Drahtzieher wurden in der estnischen Hauptstadt Tallín verhaftet.

Über zwei Jahre hatten die estnischen Behörden gegen die Drogenbande ermittelt. 2016 war der größte russische Anführer der kriminellen Bande in Estland getötet worden. Nach Informationen der Nationalpolizei hatte der Russe ein Monopol aufgebaut und war damit beauftragt, das Geld der in Estland angesiedelten kriminellen Banden einzunehmen und in die Gemeinschaftskasse einzuzahlen. Er hatte seine Finger bei jeglichen krummen Geschäften im Spiel, darunter im Waffenhandel, Drogenhandel, Erpressung, Prostitution und Menschenhandel.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here