SOS der Tierschützer

0
195
358 Hunde und 205 Katzen beherbergt das Tierheim Triple A zurzeit. Foto: Facebook Triple A

Marbella – lk. Kisten voller Welpen, ausgesetzte Hunde, verlassene Katzen – ohne das Tierheim Triple A an der Straße nach Ojén hätten herrenlose Hunde und Katzen in Marbella wohl kaum keine Überlebenschance. Doch nun kämpft auch das Tierheim um seine Existenz. Derzeit leben 358 Hunde in den Zwingern, obwohl diese nur Platz für 120 Vierbeiner haben. Das Tierheim ist für 80 Katzen vorgesehen, beherbergt jedoch im Moment 205.
Bis Juni hat Triple A 500 ausgesetzte Tiere aufgenommen. Die monatlichen laufenden Kosten liegen bei 35.000 Euro, davon sind 40 Prozent Personalkosten. Ohne die Hilfe der Freiwilligen wäre die Arbeit im Tierheim nicht zu stemmen. Zwei Tierärzte mit einem Monatsgehalt von jeweils 1.800 Euro kümmern sich rund um die Uhr um die Tiere. Viele Tierärzte geben Triple A einen Rabatt. Muss aber ein Tier in einer Klinik behandelt werden, so liegen die Kosten oft nicht unter 300 Euro. Zurzeit zählt Triple A 460 Mitglieder, die fünf Euro pro Monat zahlen. Triple A Sekretär Jan Weima hofft, dass die Mitgliederzahl so schnell wie möglich auf 1.500 steigt, um die Existenz von Triple A zu sichern.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.