Verkehrsprobleme nach Wintereinbruch

0
862
Mehrere Bergpassstraßen im Hinterland der Provinz Almería mussten wegen Schneefalls oder Glatteisbildung gesperrt werden. Foto: Provinzregierung

Almería – jan. Das Sturmtief Gloria, das zurzeit vor allem die spanische Levante-Küste mit eisiger Kälte, intensiven Niederschlägen und stürmischen Winden heimsucht, hat auch in den Gebirgsketten im Hinterland der Provinz Almería seine Spuren hinterlassen. Nach einem Temperatursturz mussten mehrere Bergpässe wegen Schneefalls oder Glatteisbildung zeitweilig für den Verkehr gesperrt werden, wie etwa der Alto de Velefique (AL-3102) sowie der Collado Ramal (AL-5407), beide in der Sierra de Filabres.

Mehreren in Not geratenen Personen, die mit ihren winteruntauglichen Fahrzeugen zu nächtlicher Stunde im Schnee stecken geblieben waren, musste die Guardia Civil zu Hilfe kommen. Auf der Landstraße A-349 bei Macael bargen die Beamten zwei Insassen eines Wagens und auf der AL-5101 bei Tabernas eine weitere Autofahrerin. Ebenfalls auf der A-349 mussten sie außerdem einem Lkw-Fahrer Beistand leisten, dessen Lastwagen wegen Glatteis von der Fahrspur abgekommen war.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.