Versteigerung annulliert

0
247
Vermutlich wurden keine Benachrichtigungen versandt. Foto: Archiv

Mijas – lk. Der Oberste Andalusische Gerichtshof TSJA hat Anklage gegen die Stadtverwaltung von Mijas und die Handelsgesellschaft Costasol 10 S.L. erhoben. Als nichtig erklärt der TSJA die Versteigerung einer Immobilie im Jahr 2015. Nach Informationen der mit dem Fall betrauten Anwaltskanzlei Jurado Grana Abogados, hat die Stadtverwaltung keine Benachrichtigungen an die Immoblienbesitzer geschickt, sondern ist einfach zur Tat geschritten.
Unter dem Namen „Caso Subastas“ ist die willkürliche Versteigerung von Immobilien in der Gemeinde Mijas bekannt. Unter Ángel Nozal, der als PP-Bürgermeister von 2011 bis 2015 die Geschicke der Stadt lenkte, wurde veranlasst, dass Immobilien, deren Eigentümer bestimmte Rechnungen nicht beglichen, versteigert werden sollten. Rund 80 Immobilien sollen in Mijas von 2010 bis 2015 auf diese Art versteigert worden sein.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.