Vom Ruin in die Rentabilität

0
343

Benalmádena – ws. Nachdem das linke Regierungsbündnis in Benalmádena 2016 einen Strategieplan für den Jachthafen Puerto Marina entworfen und umgesetzt hat, konnte die finanzielle Lage verbessert werden. Unter der Leitung von Geschäftsführer Manuel J. Jiménez und der Hafenstadträtin Encarnación Cortés (PSOE) gelang es dem von Korruptionsverfahren gebeutelten und hoch verschuldeten öffentlichen Unternehmen in die schwarzen Zahlen zu gelangen. Heute sei es eines der rentabelsten Unternehmen in Benalmádena, informierte die Stadtverwaltung, die einen Teil der Gewinne im kommenden Jahr reinvestieren will. Mit vier Millionen Euro sollen Verbesserungen und Sanierungen durchgeführt werden, um die Serviceleistungen des Jachthafens zu optimieren.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.