Vom Wind verweht

0
404

AlmeríaDie 29. Ausgabe des Tagesrennen für Radprofis “Clásica de Almería” stand in diesem Jahr unter ungünstigen klimatischen Bedingungen. Von der ursprünglich geplanten, 189 Kilometer langen Strecke, die das Peloton durch die Westhälfte der Provinz führen sollte, konnten die Starter wegen stürmischer Winde nur 40 zurücklegen.

In la Mojonera mussten die in Almería gestarteten Teilnehmer zurückkehren, anstatt über El Ejido unter anderem nach Adra und Berja weiterzufahren. Die Organisatoren reagierten allerdings umgehend auf die widrigen Wetterverháltnisse und improvizierten am Zielort Roquetas einen Rundkurs, den die Radfahrer sechs Mal bewältigten, um die gestrichene Strecke halbwegs zu ersetzen.

Am Ende setzte sich der Australier Leigh Howard vom Team IAM Cycling in einem spannenden Schlusssprint durch und verwies den Russen Tschatewitsch und den Letten Saramotoins auf die Plätze. (jan/ Foto: Diputación Provincial)

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.