Wandel der Markthallen

1
285

Neues Konzept:  Wer frisch und regional einkaufen möchte, der kommt an den spanischen Wochenmärkten und Markthallen nicht vorbei. An diesen lebendigen Orten kommen Fisch, Fleisch und andere Agrarprodukte nicht aus der Kühlkammer, sondern direkt aus dem Meer, dem Schlachthaus oder vom Feld. Zudem haben diese Märkte Unterhaltungsfaktor und sind Treffpunkt für spanische und ausländische Anwohner und Urlauber. Selbst der Völkerverständigung sind sie dienlich: Bei Häppchen und einem Glas Wein am Gastrostand werden Verständigungsprobleme zur Nebensache.

Mehr in der Printausgabe

1 KOMMENTAR

  1. Leute, klar! Wer kauft nicht gerne sehr gut und preiswet und aus einem großen Warenangebot heraus ein? Wollen Sie Jasmintee? Oder Lupinenmehl? Oder Maismehl? Oder gar die zig Süssigkeiten für Nikolaus und Weihnachten? Und die Märkte? In jeder Region, wochentags verschieden, ju sogar am Sonntag. Aber leider stehen diese Markttage nicht mehr in den CSN! Beste Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.