Warnstufe erhöht

0
538
Die Behörden bereiten sich auf das Schlimste vor und haben bereits Notfallpläne vorbereitet, um ein größeres Chaos etwa im Straßenverkehr zu verhindern. Foto: Provinzregierung

Almería – jan. Zunächst sah es danach aus, als würde Almería von den erwarteten Unwettern relativ verschont bleiben. Für Teile der Provinz waren lediglich die Warnstufen Gelb und Orange ausgesprochen worden, anders als in den Provinzen Murcia, Alicante sowie im Süden der Provinz Valencia, wo die höchste Warnstufe gelten sollte. Nun aber sind die Voraussagen aktualisiert worden und könnte auch Almería hart von der so genannten gota fria erwischt werden.

Wegen der zu befürchtenden, massiven Niederschläge ist auch für den Nordosten der Provinz Almería für den heutigen Donnerstag die Warntufe Rot ausgesprochen worden. Die Warnung gilt für das Gebiet Los Véles, das Almanzora-Tal und die Levante-Küste. Der Südwesten der Provinz sowie die Provinzhaupstadt dürften hingegen glimpflich davonkommen. Ab Freitag soll sich dann in der gesamten Provinz die Lage wieder normalisieren.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.