Weiteres Todesopfer

0
1827
Die sintflutartigen Regenfälle haben nahezu im gesamten Südosten der iberischen Halbinsel chatoische Zustände hinterlassen. Foto: Ángel García

Granada – jan. Die sintflutartigen Regenfälle im gesamten Südosten der ibersichen Halbinsel haben in Granada am gestrige Freitag ein Todesopfer gefordert. Ein 36-jähriger Mann ist in seinem Auto ertrunken, als er auf dem Rückweg von Baza nach Granada mit seinem Wagen in eine unter Wasser stehende Rambla geriet.

Durch das Unwetter sind bereits fünf Menschen zu Tode gekommen. Zwei Geschwister, ein Mann und eine Frau ertranken in Albacete ebenfalls in ihrem Fahrzeug, ebenso wie ein Mann mittleren Alters in Almería. In Benferri (Alicante) kam ein 58-jähriger Mann ums Leben, der auf einer überschwemmten Straße von den Fluten mitgerissen wurde.

 

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.