Zeit der gefährlichen Staus vorbei

0
193

Davon haben die Anwohner von Benalmádena lange geträumt, vergangene Woche war es endlich soweit: Die beiden neuen zusätzlichen Autobahnzufahrten und -abfahrten kurz vor Kilometer 222 in Arroyo de la Miel wurden provisorisch für den Verkehr geöffnet. Fast zwölf Jahre gehörte die Autobahnabfahrt zu den gefährlichsten Streckenabschnitten der Provinz. Nicht nur in der Sommersaison, sondern auch in der Nebensaison bildeten sich Tag für Tag zu den Stoßzeiten lange Staus auf den Standstreifen der A-7. Eine nervliche Zerreißprobe für Anwohner und Urlauber. Die wechselnden Politikerriegen in der Stadtverwaltung und im spanischen Verkehrsministerium in Madrid versprachen vor allen Dingen vor den Wahlen, das Problem aus der Welt zu schaffen, doch nichts geschah. Nach der Regierungsübernahme 2015 erhöhte das linke Regierungsbündnis den Druck auf das Verkehrsministerium und im Juli 2017 wurden die Bauarbeiten schließlich in Angriff genommen und gingen im Schneckentempo voran, doch in der vergangenen Woche konnte die Stadtverwaltung die frohe Botschaft verkünden: Die Zeit der gefährlichen Staus an diesem Nadelöhr, das täglich von 15.000 Fahrzeugen passiert wird, ist vorbei.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.