Die Küste von Torre del Mar aus der Vogelperspektive.
+
Weitläufiger Sandstrand: Die Playa de Torre del Mar ist der am stärksten frequentierte Strand der Gemeinde Vélez-Málaga.

Bis Ende September

Costa del Sol startet Badesaison: Strände in Vélez-Málaga für den Sommer gerüstet

  • José Antonio Nieto
    VonJosé Antonio Nieto
    schließen

Die Strände in Vélez-Málaga kehren wieder zur Normalität zurück. Die mit Corona eingeführten Besucherlimits gelten nicht mehr und eine Parzellierung der Liegeflächen wird auch nicht mehr vorgenommen. Lediglich die in der Pandemie intensivierte Reinigung soll beibehalten werden.

Vélez-Málaga - Blaue Flaggen wehen in diesem Jahr wieder an drei Stränden der Gemeinde Vélez-Málaga – Playa de Torre del Mar, Playa de Caleta und Playa de Benajarafe. Ebenso wie am Sporthafen von Caleta de Vélez. Der zuständige Stadtrat Jesús Pérez hat die drei Strände vergangene Woche abgeschritten, um die Fahnen zu hissen. Nur wenige Tage zuvor waren diese in Chipiona (Cádiz) vom Landestourismusminister Juan Marín an alle berücksichtigten Küstengemeinden aus Andalusien ausgehändigt worden.

Mehr als fünf Kilometer an Badezonen vereinen die drei Strände an der östlichen Costa del Sol auf sich. Die Blauen Flaggen zertifizieren nicht nur ein korrektes Umweltmanagement, etwa hinsichtlich der Wasserqualität, der Reinhaltung sowie der Müllentsorgung. Für die Auszeichnungen müssen auch noch eine Reihe weiterer Kriterien erfüllt werden, wie zum Beispiel eine hinreichende Infrastrukturausstattung oder die Gewährleistung der Sicherheit der Badegäste.

Badesaison eingeläutet: Strände werden acht Stunden am Tag bewacht, im Juli und August neuneinhalb

Bewacht werden die Strände seit Beginn des Monats bis zum Ende der offiziellen Badesaison am 30. September. Die Rettungsschwimmer, Bootsführer, Krankenpfleger und Ambulanzfahrer werden täglich von 12 bis 20 Uhr im Einsatz sein. In den Monaten Juli und August, in denen das Personal auch aufgestockt wird, werden die Strände eineinhalb Stunden länger bewachst sein, nämlich von 10:30 bis 20 Uhr.

Wachtürme befinden sich an allen urbanen Stränden entlang der 22 Kilometer langen Küste, an jenen von Almayate, Banajarafe, Caleta und Torre del Mar sind außerdem Erste-Hilfe-Stellen vorhanden. An Fahrzeugen stehen den Strandwächtern neben zwei Booten, zwei Jetskis und einer Ambulanz noch zwei weitere schnelle Einsatzwagen zur Verfügung, die mit Defibrilatoren und Beatmungsgeräten ausgestattet sind.

Drei blaue Fahnen hat Vélez-Málaga in diesem Jahr erhalten, die an den jeweiligen Stränden auch schon gehisst worden sind.

Zur Unterstützung der Überwachung aus der Luft, aber auch zur Kontrolle der Belegung, stehen in diesem Sommer auch wieder zwei Drohnen bereit. Eine wird stets den am stärksten frequentierten Strand von Torre del Mar, die andere hingegen wird abwechselnd die übrigen Badestrände überfliegen. Was in diesem Jahr nicht mehr für nötig befunden wurde, ist die Parzellierung der Strände. Was zugleich bedeutet, dass die Aufnahmekapazitäten der Playas nicht mehr limitiert werden. Die wegen Corona vorgenommene Intensivierung der Reinigung und Desinfektion von Umkleidekabinen, Toiletten und Strandduschen, versichert Jesús Pérez, ist hingegen weiter beibehalten worden.

Badesaison eingeläutet: Zonen für behinderte Strandbesucher mit Schatten und Hilfsmaterial

Für Personen mit eingeschränkter Mobilität gibt es in diesem Sommer in Torre del Mar, Caleta de Vélez, Benajarafe und Valle-Niza spezifische Badestellen. Diese sind jeweils mit behindertengerechten Duschen und Zugangsstegen, schattigen Zonen mit Picknick-Tischen und Hilfsmaterial wie Amphibienstühle ausgestattet. Beantragen kann man den Service bei den Strandwächtern oder telefonisch unter Tel. 00 34 645 646 323.

Zum Start der Badesaison hat das Rathaus schließlich an einigen Stränden noch einige Ausbesserungen vorgenommen. So ist der Kinderspielplatz an der Playa de Benejarafe mit neuen Spielgeräten von bislang 150 auf nun 400 Quadratmeter erweitert worden. Ausgebaut und mit neuen Elementen ausgestattet wurde auch die als Hundestrand ausgewiesene Badezone an der Playa de Torre del Mar. Der eingezäunte, unter anderem mit Agility-Geräten und einer speziellen Hundedusche ausgestattete Strand sei einer der besten an der gesamten Costa del Sol, konstatiert der Stadtrat. Nicht von ungefähr sei es andalusienweit der einzige mit dem Qualitätssiegel Q ausgezeichnete Hundestrand.

Kommentare