Freizeitparks in Andalusien

Haifische hautnah im Meeresaquarium Benalmádena Sea Life

  • vonNicolas Hock
    schließen

Das Meeresaquarium Benalmádena Sea Life ist eine gute Option für einen Ausflug, wenn es draußen zu heiß ist oder regnen sollte. In dem Indoor-Erlebnispark in Benalmádena können 2.000 Fische und andere Meeresbewohner von mehr als 50 verschiedenen Spezies bewundert werden.

  • Meeresaquerium Benalmádena Sea Life bietet Spaß für die gesamte Familie.
  • Erlebnispark beherbergt 2.000 Meeresbewohner von mehr als 50 verschiedenen Spezies.
  • Haie, Rochen und Muränen können aus nächster Nähe bewundert werden.

Benalmádena - Haie, Rochen, Muränen, Tintenfische und vieles mehr, was die heimische und tropische Unterwasserwelt zu bieten hat, gibt es im Meeresaquariums Benalmádena Sea Life zu sehen. Der Unterwasserpark, der sich am Eingang des Sporthafens Puerto Marina in der 20 Kilometer südwestlich von Málaga gelegenen Stadt Benalmádena befindet, beherbergt rund 2.000 Fische und andere Meeresbewohner von mehr als 50 Spezies, sodass ein Rundgang durch die Anlagen eine gute Gelegenheit ist, einen Einblick in den Artenreichtum der Unterwasserwelt zu gewinnen.

Rochen und Muränen begrüßen die Besucher des Meeresaquariums Benalmádena Sea Life

Im Eingangsbereich befinden sich zwei Aquarien mit Fischen, die im Mittelmeer auf felsigem Meeresboden heimisch sind. Dann kommt auch schon die erste größere Attraktion mit einem rund fünf Meter Durchmesser großen Becken mit Rochen. Schiffsreste, Amphoren, Felsen und eine Mini-Insel mit einer Palme sind in dem Becken.

Rochen können im ersten Raum des Aquariums bewundert werden.

Darum herum sitzen oder stehen lebensgroße Piraten aus Pappmaschee. Es ist bereits beeindruckend, die Rochen am Grund liegen zu sehen mit ihren flachen und runden Körpern, aber richtig interessant wird es, wenn die Fische an die Oberfläche kommen. Oft tauchen sie auf, spritzen um sich und verschwinden im nächsten Augenblick auch schon wieder im Wasser.

Nachdem man einen Gang mit Becken passiert hat, in denen Kinder kleine Krebse berühren können, gelangt man in einen Raum, in dem sich Aquarien mit Meeresbewohnern aus dem Mittelmeer befinden. Hier gibt es unter anderem Muränen, Aale, Tintenfische, Quallen und Schildkröten zu sehen. Interessant sind hier vor allem die schlangenförmigen Muränen, die bis zu einem Meter lang werden können und die mit ihrem halb geöffneten Maul ständig auf Beute zu lauern scheinen. Ebenso die Tintenfische, die mit ihren Fangarmen blitzschnell die Felsen auf und ab klettern können.

Haie als Hauptattraktion des Erlebnisparks in Benalmádena

Anschließend kommt mit einem Glas-Tunnel durch ein Aquarium mit Haien die Hauptattraktion des Unterwasserparks. Während man durch den Tunnel geht, ziehen über einem Riffhaie, Zebrahaie und andere Haifischarten bedrohlich ihre Bahn. Auch eine Riesenschildkröte ist dabei, die von den Haien offenbar nicht belästigt wird und unbehelligt mit ihrem weiß schimmernden Bauch ihre Runden dreht.

Die Haie bewegen sich meist blitzschnell, sodass es schwer ist, sie zu fotografieren, doch hinter dem Gang liegt ein Raum mit einer Art Zuschauertribüne, von der aus man bequem verfolgen kann, wie die Haie an der Glasscheibe vorbeihuschen.

Fische aus der Unterwasserwelt der Tropen

„Amazonien“ nennt sich der Bereich, der sich an den der Haie anschließt. Hier finden sich zahlreiche bunt schillernde Fischarten, die in der tropischen Unterwasserwelt zuhause sind. So etwa der gescheckte Picasso-Fisch, der perfekt getarnte Steinfisch oder der knallgelbe Kugelfisch, der sich bei Gefahr bis zum Dreifachen seines eigentlichen Körperumfangs aufbläht und der ein für den Menschen sehr gefährliches Gift enthält.

Bemerkenswert ist auch eine hinter zweifachem Glas aufbewahrte Krake mit blauen Saugnäpfen, die zwar nur rund zehn Zentimeter groß ist, aber ein absolut tödliches Gift absondern kann.

Nachdem man an einem Becken mit Piranhas vorbeigekommen ist, die zwar nicht im Meer überleben können, aber ebenfalls gefährlich sind, kann man zum Abschluss zierliche Seepferdchen bewundern, die durch eine Art Lupen-Glas stark vergrößert werden.

Haie sind die Hauptattraktion im Meeresaquarium Benalmádena Sea Life.

Das Meeresaquarium Benalmádena Sea Life befindet sich am Eingang zum Sporthafen „Puerto Marina“ in Benalmádena. Die Öffnungszeiten sind täglich von 12 bis 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 16 Euro für Erwachsene, für Kinder und Rentner 13,50 Euro. Infos unter <www.visitsealife.com>.

Abgerundet werden kann eine Besichtigung des Meeresaquariums mit einem Spiel auf dem dazugehörigen Minigolfplatz „Pirate Adventure“, auf dem Seeräuber aus Pappmaschee und Schiffe die Besucher in das Ambiente eines Piratenfilms versetzen. Meeresaquarien gibt es an der spanischen Mittelmeerküste auch in Almuñécar, Almería und Valencia.

.

Rubriklistenbild: © Nicolas Hock

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare