Bereits 132 Hotels in der Provinz Málaga geschlossen

Málaga – ws. Wie der Präsident des Hotelverbands Aehcos, Luis Callejón, mitgeteilt hat, wurden in de...

Málaga – ws. Wie der Präsident des Hotelverbands Aehcos, Luis Callejón, mitgeteilt hat, wurden in der Provinz Málaga bereits 132 Hotels aufgrund der Coronavirus-Krise geschlossen. In ganz Andalusien beläuft sich die Zahl der Schließungen auf 766. In der Provinz Málaga gebe es dennoch viele Hotels, die noch geöffnet hätten, weil sie Individualreisende berherbergen oder Gäste, die sogar längerfristig dort leben. Nur zehn Prozent der Gäste, die sich noch in den Hotels aufhalten, sind Pauschalreisende. Außerdem hat die Zentralregierung kürzlich die Schließung aller Hotels in Spanien angeordnet. Dies soll innerhalb der nächsten Woche umgesetzt werden. "Diese Hauptsaison ist bereits tot, und wahrscheinlich wird es auch im kommenden Jahr so sein”, orakelt Callejón.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare