Foto: Junta

Coronavirus in Andalusien: Schwarzer Dienstag

Sevilla - jan. Die am heutigen Mittwoch bekanntgegebenen Zahlen zur Coronavirus-Pandemie in Andalusi...

Sevilla - jan. Die am heutigen Mittwoch bekanntgegebenen Zahlen zur Coronavirus-Pandemie in Andalusien sind alles andere als erbauend. Nicht nur weil sie in mehrerer Hinsicht die positiv Tendenz der letzten Tage umkehren, sondern auch und vor allem, weil die Zahl der Todesopfer am gestrigen Dienstag dramatisch angestiegen ist. Mit 77 Verstorbenen, 40 mehr als am Vortag, hat sich ihre Gesamtzahl inzwischen auf 605 erhöht. Negativ hat sich auch die Zahl der positiv auf das Virus getesteten Personen entwickelt. Mit 230 Neuinfizierten, 44 mehr als am Tag zuvor, hat sich die Zahl der bekannten Infektionsfälle auf 8.897 erhöht. Stärker als am Montag hat auch die Zahl der Virusträger zugenommen, die in Krankenháuser eingewiesen worden sind  - deren Zahl ist um 128 Personen auf 4.463 angestiegen - sowie jene der Patienten, die in die Intensivstation verlegt werden mussten - deren Zahl hat sich um 21 auf 520 erhöht. Einziger Lichtblick ist die Zahl der wieder geheilten Infizierten, die sich nach einer Zunahme um 141 Personen bereits auf 1.041 beläuft.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare