Foto: Ángel García

Coronavirus in Andalusien: Zahlen machen Hoffnung

Sevilla - jan. Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen hat sich in Andalusien i...

Sevilla - jan. Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen hat sich in Andalusien in den letzten 24 Stunden um 402 auf 7.373 erhöht. Die prozentuale Zunahme hat demnach bei 5,8 Prozent gelegen, womit sie weiterhin eine abnehemende Tendenz aufweist. Diese dauert nun schon seit mehreren Tagen an, was vermuten lässt, dass die Spitze der Infektionskurve in der Region bereits überschritten worden ist. Von den Infizerten werden fast die Hälfte, 3.673 Personen, in Krankenhäuseren behandelt, während die übrigen in häuslicher Quarantäne unter medizinischer Beobachtung stehen.  In den Hospitälern mussten von Donnerstag auf Freitag 58 weitere Patienten in die Intensivstationen verlegt werden, so dass deren Zahl auf 338 angestiegen ist. Es ist dies die einzige Zahl, die zurzeit eine negative Tendenz aufweist. Todesopfer hat die Pandemie in den letzten 24 Stunden 33 gefordert. Der Covid-19-Krankheit sind in Andalusien somit bereits 376 Personen erlegen. Auf der anderen Seite hat sich die Zahl der bereits Geheiten um 30 auf mittlerweile 258 erhöht.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare