Gäste mit Mundschutz auf der Terrasse eines Restaurants.
+
Restaurants und Bars gelten als nicht-essenzielle Aktivitäten und müssen bis 18 Uhr schließen.

Coronavirus in Andalusien

Coronavirus-Restriktionen: Welche Aktivitäten sind in Andalusien essenziell?

  • vonLena Kuder
    schließen

Seit dem 10. November gelten in der Autonomieregion Andalusien neue Coronavirus-Restriktionen. Nicht-essenzielle Aktivitäten müssen bis 18 Uhr schließen. 

  • Seit dem 10. November gelten in Andalusien neue Coronavirus-Restrikionen.
  • Essentielle Aktivitäten und Geschäfte dürfen an der Costa del Sol auch nach 18 Uhr geöffnet bleiben.
  • Nicht-essentielle Aktivitäten dürfen nur bis 18 Uhr geöffnet bleiben. 

Málaga- Die andalusische Landesregierung hat weitreichende neue Vorschriften erlassen. Grundlegend dafür ist vor allem die Unterteilung in essenzielle und nicht-essenzielle Dienstleistungen. Ausführliche Informationen zu den neuen Restriktionen in Andalusien sind im Amtsblatt der andalusischen Landesregierung BOJA vom 8. November 2020 zu finden. Die CN erreichten viele Leseranfragen, bei denen es darum ging, zu erfahren, welche Geschäfte und Aktivitäten essentiell sind und bis zum 23. November auch nach 18 Uhr geöffnet bleiben dürfen.

Autonomieregion Andalusien
Fläche87.268 Quadratkilometer
Einwohner8,427 Millionen (Stand 2019)
Autonomiestatut Seit dem 30. Dezember 1980

Coronavirus-Regeln in Aldalusien: Welche Geschäfte essenziell sind

Andalusiens Ministerpräsident Juanma Moreno die Bevölkerung zur Bekämpfung des Coronavirus dazu aufgerufen, das Haus nur dann zu verlassen, wenn es wirklich notwendig ist. Er wies darauf hin, dass jegliche sozialen Zusammenkünfte verboten seien, da vor dem Hintergrund der „prekären sanitären Lage “ von derartigen Treffen und Feiern eine ernsthafte Gefahr ausgehe. 

Hier ein kurzer Überblick über essenzielle Aktivitäten und Geschäfte. Diese dürfen auch nach 18 Uhr geöffnet bleiben.

  • Tätigkeiten in Verbindung mit dem Industriesektor
  • Großhandel, Warentransport
  • Einzelhandel für lebensnotwendige Produkte wie Lebensmittel und Getränke, darunter fällt aber keine Kleidung
  • Professionelle Dienstleistungen (Anwaltskanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, Notare, Steuerberater, Telefondienste, Architekturbüros, etc.)
  • Beamte
  • Haushaltshilfen
  • Tierarztpraxen und Tierärztliche Kliniken
  • Tankstellen
  • Autovermietung und spanischer TÜV (ITV)
  • Hauslieferdienste (inklusive Lebensmittellieferungen nach Hause)
  • Ärzte, Optiker, Apotheken, Orthopäden
  • Suppenküchen und Lebensmittelbanken für die Verteilung von Nahrungsmitteln
  • Leichenhallen
  • Notfalldienste
  • Forschungszentren
  • Restaurants in Hotels, in denen Essen ausschließlich für Hotelgäste serviert wird
  • Gastronomie in Krankenhäusern
  • Schul- und Werkskantinen
  • Cafés und Restaurants in Tankstellen
  • Jegliche Arten von Unterricht, Ausbildungszentren, Abendschulen für Erwachsene, Konservatorien
  • Fahrschulen
  • Schultransport

Coronavirus Regeln in Andalusien: Welche Geschäfte nicht essenziell sind

Alle Tätigkeiten, die nicht auf der oben genannten Liste stehen, sind nicht essenzieller Natur und müssen um 18 Uhr schließen. Hier einige Beispiele:

  • Bars und Restaurants
  • Friseure
  • Kosmetikstudios
  • Kioske
  • Modegeschäfte
  • Fitnessstudios

Bis zum 23. November gilt in der Autonomieregion Andalusien die Ausgangssperre von 22 bis 7 Uhr. Des Weiteren dürfen die Bürger bis dahin nicht von einer Gemeinde in eine andere fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare