Rincón de la Victoria vor der Phase 2

Coronavirus in Spanien: Rincón de la Victoria bereitet Strände auf Wiedereröffnung vor

  • schließen

In Rincón de la Victoria laufen die Vorbereitungen für die Eröffnung der Strände auf Hochtouren. Vor dem für den 1. Juni vorgesehenen Eintritt in die Phase 2 des Deeskalationsplans gibt es einiges zu tun.

  • Rincón de la Victoria bereitet sich auf die Wiedereröffnung der Strände vor.
  • Rincón de la Victoria will Labor mit mikrobiologischen Sandanalysen beauftragen.
  • Strandgäste sollen über die Sicherheitsvorkehrungen gegen das Coronavirus informiert werden.

Rincón de la Victoria – In der östlich an Málaga angrenzenden Stadt Rincón de la Victoria laufen die Arbeiten auf Hochtouren für die Wiedereröffnung der Strände der Stadt, die mit dem Eintritt in die Phase 2 des Deeskalationsplans zur Lockerung des Notstandsdekrets wegen der Coronavirus-Pandemie am 1. Juni in der Provinz Málaga erfolgen wird. Vor wenigen Tagen ist mit der Einebnung des Sandes, der Installation der Holzstege zum Wasser sowie der Reinigung der Toiletten und der Wachtürme für die Strandwächter begonnen worden.

Labor wird mikrobiologische Analysen des Sandes durchführen

Wie das Umweltamt der Stadt am Donnerstag mitteilte, soll in den kommenden Tagen das in Torre del Mar ansässige Labor Alycamp mit der Duchführung mikrobiologischer Analysen des Sandes und der Umgebung der Strandduschen beauftragt werden. Diese sind eine der Voraussetzungen, um das Gütesiegel „Q“ für gute Strandqualität zu erhalten und sollen in den ersten beiden Wochen der Monate Juni, Juli und August realisiert werden.

Vor wenigen Tagen haben Bagger mit der Einebnung des Sandes begonnen.

„Wir haben einen sehr umfangreichen Plan zur Instandsetzung der Strände entwickelt, denn unsere Bürger haben das verdient, weil unsere Stadt vom Tourismus lebt“, sagte Umweltstadtrat Sergio Díaz. „Wenn die Strände in einem guten Zustand sind, wirkt sich das auch auf den Hotelsektor und den örtlichen Einzelhandel aus.“

Díaz kündigte an, dass die Zahl der Wachtürme für die Strandwächter von zehn auf zwölf erhöht worden ist. Eine weitere Neuheit ist, dass in diesem Sommer ein Reinigungsboot vor dem Stadtstrand auf der Wasseroberfläche schwimmenden Müll beseitigen wird.

Strandgäste werden über Sicherheitsmaßnahmen informiert

Der Strandstadtrat erklärte, dass 25 Personen für die tägliche Reinigung der Strandtoiletten unter Vertrag genommen worden sind sowie 17 Personen, die die Strandgäste speziell über die wegen der Coronavirus-Pandemie nötigen Sicherheitsvorkehrungen informieren und auf die Einhaltung der empfohlenen Sicherheitsabstände achten sollen. „Unsere Strände werden in Bezug auf das Coronavirus zu den sichersten in der gesamten Provinz zählen“, erklärte Sergio Díaz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare