Neue Werbekampagne und Smartphone-App

Coronavirus in Spanien: Torrox will dem Einzelhandel wieder auf die Sprünge helfen

  • vonNicolas Hock
    schließen

Die Gemeinde Torrox hat eine Werbekampagne gestartet, um die örtliche Wirtschaft in Zeiten des Coronavirus zu reaktivieren. Zusätzlich soll eine neue Smartphone-App bereitgestellt werden, mit der alle Geschäfte und Restaurants schnell zu finden sind.

  • Torrox will mit neuer Werbekampagne Vertrauen in den örtlichen Einzelhandel stärken.
  • Geschäfte und Restaurants waren wegen des Coronavirus mehr als zwei Monate geschlossen.
  • Neue Smartpone-App wird Überblick über Geschäfte und Restaurants geben.
  • Gemeinde will Sicherheitsprotokoll erstellen.

Torrox – Die Gemeindeverwaltung von Torrox hat eine Werbekampagne gestartet und wird zusätzlich eine neue Smartphone-App bereitstellen, um die örtliche Wirtschaft zu reaktivieren, nachdem mit dem Beginn der Phase 1 des Deeskalationsplans der spanischen Regierung zur Cononrvirus-Pandemie wieder zahlreiche Geschäfte und Restaurants geöffnet haben. Im Rahmen der Werbekampagne wurden Plakate gedruckt, die an die örtlichen Geschäftsbesitzer und Restaurantbetreiber verteilt werden und die Bürger dazu animieren sollen, innerhalb der Gemeinde Torrox einzukaufen oder essen zu gehen.

Plakate soll Vertrauen in den örtlichen Handel stärken

Unter dem Schriftzug „Quedate en Torrox - compra en tu municipio“ (dt.: Bleibe in Torrox – kaufe in deiner Gemeinde ein) ist auf den Plakaten zu lesen: Unterstütze den örtlichen Handel. Vertrauen, Nähe, Qualität, guter Service, Verbindlichkeit, Schaffung von Arbeitsplätzen und „wir alle werden gewinnen“.

Bürgermeister Óscar Medina und Handelsstadträtin Sandra Extremera bei der Präsentation der neuen Werbekampagne.

„Als Gemeindeverwaltung ist eines unserer wichtigsten Ziele, nach zwei Monaten Stillstand unsere Unternehmer zu unterstützen, damit die lokale Wirtschaft wieder in Fahrt kommt“, sagte Bürgermeister Óscar Medina bei der Präsentation der Kampagne.

Smartphone-App gibt Überblick über die Geschäfte und Restaurants

Die neue Smartphone-App, die in etwa einer Woche verfügbar sein soll, nennt sich „Mejor clima de Europa“ (dt.: Das beste Klima Europas) und erlaubt die Geolokalisierung sowie die Verlinkung der Internetseiten der einzelnen Unternehmen, sodass der Konsument mit wenigen Schritten einen Überblick über das gesamte Angebot der Geschäfte und Gastronomiebetriebe von Torrox hat und auch spezielle Rabatte oder „Spezialitäten des Tages“ schnell findet.

„Es ist wichtig, dass wir auf technologischem Gebiet mit der Zeit gehen“, sagte Handelsstadträtin Sandra Extremera. „Diese App erlaubt zudem, dass unser örtlicher Einzelhandel auch außerhalb unserer Gemeinde bekannt wird. Extremera erklärte, dass Torrox bereits eine Pionierrolle eingenommen habe, indem die Gemeinde 2017 die Tourismus-App „Torrox Experience 360º“ bereitgestellt hat, mit der der Nutzer einen virtuellen Besuch von Torrox machen kann.

Sicherheitsprotokoll wegen Coronavirus geplant

Die Handelsstadträtin wies ferner darauf hin, dass sie gemeinsam mit den örtlichen Unternehmern ein Sicherheitsprotokoll erstellen werde, um die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus zu vereinheitlichen. „Die Kunden müssen sich sicher fühlen und deshalb werden wir die Unternehmer dazu anhalten, eine Reihe bestimmter Vorkehrungen zu treffen, wie es die Zentralregierung jetzt mit der Maskenpflicht schon getan hat“, sagte Extremera.

Rubriklistenbild: © Rathaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare