Präsentation des Arbeitsgertätes der Strandwächter in Vélez-Málaga
+
Die Rettungsschwimmer werden an den Stränden von Vélez-Málaga an der Costa del Sol bis Ende September im Dienst sein.

Sommer in Andalusien

Vélez-Málaga richtet Strände Corona-konform her - Costa del Sol bereitet sich auf Sommer vor

  • José Antonio Nieto
    VonJosé Antonio Nieto
    schließen

Die Badesaison steht auch an der Costa del Sol erneut im Zeichen von Corona. In Vélez-Málaga werden die Strände vor der Urlaubs-Saison wieder parzelliert und ihr Fassungsvermögen beschränkt - wie schon im letzten Sommer.

Vélez-Málaga - Auch die diesjährige Badesaison steht in Vélez-Málaga an der Costa del Sol im Zeichen des Coronavirus. Einige zum Sommer 2020 eingeführte Neuerungen hat die Gemeinde daher auch in der diesjährigen Urlaubs-Saison beibehalten müssen. Wie etwa die Limitierung der Aufnahmekapazitäten der Strände. Oder auch deren Parzellierung, mit der die Einhaltung des Mindestabstandes zwischen den Badegästen gewährleistet werden soll. Wie im vergangenen Jahr kann man sich auch wieder mit der Handy-App Gekor in Echtzeit über die Auslastung der Strände informieren oder sich mittels einer Webcam selbst ein Bild des aktuellen Zustandes machen. Die Strandbesucher werden erneut auch mit Lautsprechern auf die geltenden Corona-Auflagen hingewiesen und die Reinigung und Desinfizierung von Duschen und Toiletten werden ebenfalls wieder intensiviert.

Urlaub an der Costa del Sol: Strände in Vélez-Málaga bis Ende September bewacht

Was in diesem Jahr indes fehlen wird, sind die Strandwächter, die vergangenes Jahr von der Landesregierung für alle Küstengemeinden in Andalusien zur Überwachung der Corona-Regeln an der Costa del Sol eingestellt worden waren. Als Ersatz hat Vélez-Málaga diesmal jedoch selbst sechs Personen rekrutiert, die Badegäste während ihres Urlaubs über die Auflagen informieren und ihnen außerdem Fähnchen zur Kennzeichnung ihrer Parzellen ausgeben sollen. Für die Sicherheit am Strand werden schließlich die Rettungsschwimmer und Sanitäter sorgen, die seit Anfang des Monats und noch bis Ende September im Einsatz sein werden. Im Dienst sind sie in den Monaten Juni und September von 12 bis 20 Uhr, im Juli und August noch etwas länger, nämlich von 10.30 bis 22 Uhr.

Alle urbanen Strände in Vélez-Málaga sind mit je einem Kontrollturm ausgestattet, an den Stränden der Bezirke Almayate, Benajarafe, La Caleta de Vélez und Torre del Mar ist jeweils außerdem ein Erste-Hilfe-Stützpunkt vorzufinden. Für ihre Arbeit verfügen die Rettungskräfte über zwei Einsatzfahrzeuge, die beide mit Defibrillatoren und Beatmungshilfen ausgestattet sind. Eine Ambulanz steht ihnen ebenfalls bereit sowie zwei Schlauchboote und zwei Jetskis. Zu guter Letzt verfügen sie auch noch über zwei Drohnen, von denen eine stets am Strand von Torre del Mar und die andere abwechselnd in den übrigen Küstenbezirken zur Verfügung stehen wird. Sie sollen nicht nur dabei helfen, etwaige Notfälle zu entdecken, sondern auch die Auslastung der Strände in der Gemeinde an der Costa del Sol zu kontrollieren.

Vélez-Málaga bietet sieben behindertengerechte Badeplätze an den Stränden

Für Badegäste mit einer Behinderung oder eingeschränkter Mobilität sind in Vélez-Málaga in diesem Sommer schließlich sieben Zonen eingerichtet worden, vier am Strand von Torre del Mar sowie jeweils eine an den Stränden von Benajarafe, Valle-Niza und La Celate de Vélez. An diesen finden sie Schattenplätze mit Camping-Tischen und behindertengerechte Duschen vor. Bei Bedarf können Badegäste auch Material wie Gehhilfen oder Amphibienstühle anfordern. Hilfe können sie an den Erste-Hilfe-Stützpunkten oder telefonisch unter 0034 645 646 323 beantragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare