Pro Dunas präsentiert Dünenführer

Die Dünenschutzorganisation Pro Dunas hat am vergangenen Freitag im Hospital Real de la Misericordia...

Die Dünenschutzorganisation Pro Dunas hat am vergangenen Freitag im Hospital Real de la Misericordia in Marbella vorgestellt. Damit will die Vereinigung auf den Stellenwert der Dünen für das Ökosystem hinweisen. Wie Pro Dunas-Präsident Fernando Piqué sagte, wurden 5.000 Exemplare gedruckt. Er informierte darüber, dass die Infobroschüren in den Sprachen Spanisch, Englisch und Deutsch in Marbellas Umweltamt und im Bezirksrathaus von Las Chapas ausliegen werden. In dem Prospekt sind neun Wege angegeben, die durch die Dünen führen. Der Autor des Dünenführers Manuel Romero verwies auf den Reichtum dieses Naturschutzgebiets, das sich über eine Fläche von 22 Hektar erstreckt und den Lebensraum für 83 Wirbeltiere und 25 unterschiedliche Pflanzensorten bietet. Ihr Schutz sei durch die Touristenströme im Sommer kompliziert. Zudem sei die Küste unter Urlaubern sehr beliebt, weshalb es schwierig sei, die Dünen vor einer weiteren Zerstörung zu bewahren. Eine wichtige Rolle spielten die Stadtverwaltung und auch der einzelne Bürger. Romero betonte auch, dass es besonders sei, dass Marbellas Dünen ihre Form des Reliefs beibehalten und es gelungen sei, dieses Gebiet seit 2015 per Autonomiegesetz zum Naturschutzgebiet zu deklarieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare