1. Costa Nachrichten
  2. Costa del Sol

Fernweg an der Costa del Sol: Neuer Abschnitt der Senda Litoral in Nerja

Erstellt:

Von: José Antonio Nieto

Kommentare

Acht Personen stehen auf einer Aussichtsplattform an einer Küste.
Der neue Abschnitt des Küstenwegs in Nerja beinhaltet ein Plattform mit Aussicht über Meer und Strände. © Rathaus Nerja

Die Senda Litoral, ein Küstenweg, der nach Vollendung die gesamte Costa del Sol verbinden soll, wächst Stück für Stück weiter an. Zuletzt ist in Nerja ein neuer Abschnitt hinzugekommen.

Nerja - Die Senda Litoral, ein von der Provinzregierung vorangetriebenes Projekt, ist ein Wanderweg, der die gesamte Küste Málagas verbinden soll. Der Fernweg, der sich zum Teil auf bereits bestehende Infrastrukturen wie Strandpromenaden stützt, ist bereits zu 85 Prozent komplettiert. Wenn die verbleibenden 15 Prozent fertiggestellt sind, wird sich der Senda Litoral über 180 Kilometer erstrecken, von Manilva am westlichen bis Nerja am östlichen Ende der Costa del Sol.

Eben in Nerja ist zu Beginn der Woche der letzte neu hinzugekommene Abschnitt eröffnet worden, das fünfte Teilstück des Fernweges in der Gemeinde. Zur Eröffnung kam nicht nur Nerjas Bürgermeister José Alberto Armijo, sondern auch der Präsident der Provinzregierung, Francisco Salado. Die Institution hat die 163.000 Euro teuren Arbeiten finanziert.

Fernweg an der Küste: Neuer Abschnitt in Nerja verbindet zwei durch einen Felsen getrennte Strände

Der neue Abschnitt der Senda Litoral erstreckt sich zwar nur über 175 Meter, seine Attraktivität liegt darin, dass er zwei Strände, die Playa de la Caletilla und die kleine, unter dem Balcón de Europa, Nerjas beliebtem Aussichtsplatz, gelegene Playa El Salón miteinander verbindet. Was ob des schwierigen Geländes, da sich zwischen den beiden Stränden ein in das Meer hineinragender Felsen befindet, nicht einfach zu bewerkstelligen war. An mehreren Stellen musste Erde abgetragen und zur Überwindung der Höhenunterschiede Treppen errichtet werden.

An den Aufstiegen sind zwecks Erhöhung der Sicherheit außerdem mit Verandas versehene Mauern errichtet worden. Zu guter Letzt ist der gesamte Weg mit Led-Laternen ausgestattet sowie mit Sträuchern und dekorativen Pflanzen verziert worden. An einem Aussichtspunkt sind zwei Bänke samt Papierkörbe installiert worden.

Auch interessant

Kommentare