Flussbetten werden gesäubert

Die Unwetter und sintflutartigen Regenfälle, die im Laufe der vergangenen Woche vor allem im Südoste...

Die Unwetter und sintflutartigen Regenfälle, die im Laufe der vergangenen Woche vor allem im Südosten Spaniens gewütet haben, zeigen, wie wichtig es ist, auf derartig extreme Wetterereignisse vorbereitet zu sein. Zwar hat es die Costa del Sol nicht ganz so schlimm erwischt wie andere Provinzen, dennoch sind vorbeugende Maßnahmen wichtig. Die Stadtverwaltung von Estepona hat deshalb bereits vor zwei Wochen damit begonnen, die Ufer der acht Flussläufe zu säubern, die sich durch die Wohngebiete der Stadt ziehen. Mit dieser Initiative will die Institution die Gefahr von Überschwemmungen reduzieren. Im Rahmen dieses Spezialplans sind derzeit zwölf Mitarbeiter damit beschäftigt, die Flussufer auf mehr als 7.000 Metern Länge von Gestrüpp, Schilf und anderen Hindernissen zu befreien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare