Hospizstiftung Cudeca unterstützen

Die Hospizstiftung Cudeca, die sich um Krebspatienten im Endstadium und andere sterbenskranke Mensch...

Die Hospizstiftung Cudeca, die sich um Krebspatienten im Endstadium und andere sterbenskranke Menschen kümmert, hat in der vergangenen Woche ihren Benefizladen in der Avenida García Lorca im Stadtviertel Arroyo de la Miel in Benalmádena wiedereröffnet. Der Bürgermeister von Benalmádena, Víctor Navas und Sozialstadträtin Alicia Ladagga (beide PSOE) nahmen an der Veranstaltung teil. „Die Bürger von Benalmádena dürfen stolz darauf sein, dass ein Kollektiv wie das von Cudeca, das eine so wertvolle Arbeit leistet, in dem es die Kranken und deren Familien unterstützt, in unserer Stadt ihren Sitz hat“, erklärte Navas. Die Renovierung des Geschäfts, in dem gut erhaltene, von Bürgern gespendete Second-Hand-Produkte wie Kleidung, Schuhe oder Accessoires angeboten werden, sei perfekt gelungen, unterstrich das Stadtoberhaupt. „Heute ist ein besonderer Tag für Cudeca, denn die Einnahmen aus unseren Benefizläden sind für uns von elementarer Wichtigkeit, um unseren Palliativdienst finanzieren zu können“, erklärte die Vizepräsidentin von Cudeca, Susan Hanna, die auch darauf hinwies, dass Cudeca im Laufe des Jahres 2019 mehr als 1.400 Personen betreut hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare