dav

Idyllische Ruhe hinter Coín

Manche Wanderungen verlaufen nicht wie geplant und sind dann trotzdem schön. So war es am letzten Do...

Manche Wanderungen verlaufen nicht wie geplant und sind dann trotzdem schön. So war es am letzten Donnerstag im Januar, als ich die als PR-A 382 ausgewiesene „Ruta de los dos Ríos“ bei Coín machen wollte. Laut der Webseite des Rathauses von Coín, die einen Link mit einer kurzen Wegbeschreibung mit Karte des Dachverbands der andalusischen Wandervereine enthält, ist dies eine Rundwanderung mit einer Länge von 19,6 Kilometern ohne große Steigungen, bei der man ein Stück weit an den Flüssen Río Pereilas und Río Grande entlang läuft. Meine eigene Variante war letztendlich keine Rundwanderung und laut meiner Handy-App nur knapp zehn Kilometer lang. Doch der Reihe nach: Bei strahlendem Sonnenschein fahre ich in Málaga los und bin nach weniger als einer Stunde am Ausgangspunkt der Wanderung angelangt. Kurz hinter Coín, auf der nach Ronda führenden A-336, nimmt man nach der Kilometermarke 60 die erste Abfahrt, einen betonierten Weg, der zum Río Pereilas hinunterführt. Am Wegrand parke ich mein Auto und laufe mit der ausgedruckten dürftigen Wegbeschreibung los und nehme vor dem Fluss den Feldweg, der am Wasser entlang führt. Die Landschaft mit den Bäumen am Ufer ist wunderschön und strahlt eine herrliche Ruhe aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare